Schützehofturm

Schützehofturm in Geyer

Strasse der Freundschaft
09468 Geyer

Die Überreste (ehemaliges Treppenhaus) eines Freihofes aus der Mitte des 15. Jahrhunderts, mit dem die Bergherren Nickel Tyle und Ulrich Schütz 1466 von den kurfürstlichen Brüdern Ernst und Albrecht belehnt wurden.

Die durch Stadtbrände vernichteten Gebäude dienten ehemals als Herberge für ledige Bergleute sowie als Niederlage für bergmännisches Gerät.

Im Jahre 1484 erlangte der Freihof die Gerichtsbarkeit und gab 1538 eigene Münzen (sog. Rechenpfennige) mit dem Schützschen Wappen heraus.

Heute befindet sich der Schützhofturm liebevoll gepflegt und ins Eigenheim integriert in privater Hand.

weitere Bilder

Visual Portfolio, Posts & Image Gallery for WordPress
Scroll to Top